Saison 2022/2023

Spielbericht TuS Lübeck vs. Rugby Ricklingen, 05.11.2022

Veröffentlicht

Um 08:00 Uhr startete ein langer und erfolgreicher Rugbytag mit kurzen Vorbesprechung, um 09:00 Uhr war Abfahrt nach Lübeck angesagt.

Bei einer frischen Brise sahen die mitgereisten Anhänger ein Spiel, das alles zu bieten hatte, viele schöne Versuche, starkes Sturmspiel und schnelle Beine der Hintermannschaft.

Die ersten Spielminuten der 1. Halbzeit war recht ausgeglichen, den 1. Versuch für Rugby Ricklingen legte Adrian Möller, der erneut auf Ecke startete, nach schnellen Pässen auf der Außenbahn. Nach einer gelben und einer roten Karte gegen Lübeck war Platz auf dem Feld. Die nächsten drei Versuche wurden alle durch die erste Sturmreihe gelegt, Hüseyin Sazmaz nach kurzen tap’n’go, Sören Sievers nach starker Sturmpassstafette, Rama Kabak war auf Außen nicht mehr zu halten.

Jakob Maurer erhöhte zwei Versuche und traf zusätzlich eine Straftritt.

Halbzeitstand 29:00

In der zweiten Halbzeit kam Lübeck weiterhin nicht richtig ins Spiel und so waren es unsere Hintermannschaftsspieler die für weitere Punkte sorgten, Alexander Maurer legte gleich zweimal dem Ball im Mallfeld ab, Nico Burgdorf und Ashton Davids kamen je auf einen Versuch, in Halbzeit zwei.

Jakob Maurer der Man of the Match konnte zwei davon erhöhen und kam im ganzen auf 13 Punkte und lenkte souverän die Geschehnisse auf dem Feld. Kurz vor Ende kam Lübeck auch noch einmal in die Ricklinger 22, doch ohne Punkte erzählen zu können.

Endstand 53:00 aus der Sicht von Rugby Ricklingen.

Negativ war leider auch auf der Seite von Rugby Ricklingen gab es insgesamt drei gelbe Karten.

Auch Coach Wentzel war mit der Resultat und des Spielverlaufes sehr zufrieden, „es wurde vieles was die letzten Trainings geübt wurde, schnell ins Spiel übernommen und das Ganze ohne Gegenpunkt, wir haben trotzdem noch einiges bis zum Spiel gegen Germania 2 abzustellen.“

Wir bedanken uns nochmals beim Gastgeber TuS Lübeck für das tolle Spiel einer recht unerfahrener Mannschaft mit Potenzial, ein weiterer Dank geht den Schiedsrichter, der das Spiel hervorragend im Griff hatte.

Weiter geht es mit dem letzten Spiel in diesem Jahre, zu Hause beim DRC empfangen wir dort die zweite Mannschaft von Germania List am Sonntag den 20.11. um 14:00 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.